So aktivierst du Virtualisierung (VT) unter Windows 10 für BlueStacks 4

Wenn du BlueStacks 5 verwendest, könnte dieser Artikel nicht relevant sein.
Du kannst dir den BlueStacks 5 Artikel dazu ansehen, indem du hier klickst.


Wie hilft das?

Dieser Artikel führt dich durch den Prozess der Aktivierung der Virtualisierung unter Windows 10.

Wenn du jedoch erfahren möchtest, wie du die Virtualisierung unter Windows 7, 8 oder 8.1 aktivieren kannst, klicke auf die untenstehenden Links.

HINWEIS: Wenn du die UEFI-Firmware-Einstellungen, wie im obigen Video gezeigt, nicht finden kannst, klicke hier für eine alternative Möglichkeit, die Virtualisierung zu aktivieren.


Inhaltsverzeichnis

    1. Prüfe, ob die Virtualisierung aktiviert ist
    2. Prüfe, ob dein PC Virtualisierung unterstützt
    3. BIOS aufrufen, um die Virtualisierung zu aktivieren   
    4. Aktivieren der Virtualisierung im BIOS
      4.1 Aktivieren der Virtualisierung für Intel-CPU
      4.2 Aktivieren der Virtualisierung für AMD-CPU


1. Überprüfe, ob die Virtualisierung auf deinem PC aktiviert/deaktiviert ist.

Bevor du die Virtualisierung aktivierst, kannst du über den Task-Manager prüfen, ob sie aktiviert oder deaktiviert ist. Die folgenden Schritte zeigen dir, wie du dies tun kannst. 

1. Öffne den Task-Manager, indem du die Tasten Strg + Umschalt + Esc drückst. Gehe dann zur Registerkarte Leistung.

1.png

2. Hier findest du Informationen über die Virtualisierung auf deinem PC. Wenn dort Aktiviert steht, ist die Virtualisierung eingeschaltet. Wenn jedoch Deaktiviert angezeigt wird, ist die Virtualisierung deaktiviert.

 

2.png


2. Prüfe ob Virtualisierung auf deiner CPU unterstützt wird.

Wenn die CPU in deinem PC über Hardware-unterstützte Virtualisierung verfügt, dann unterstützt dein PC die Virtualisierung. Um zu erfahren, ob dein PC die Virtualisierung unterstützt, klicke auf einen der untenstehenden Links, basierend auf deiner CPU.

Virtualisierungsunterstützung auf Intel-CPU.

1. Lade das Dienstprogramm Intel Processor Identification von ihrer offiziellen Website herunter und installiere es.

2. Sobald es installiert ist, starte es auf deinem PC.

3.png3. Klicke nun auf die Registerkarte CPU-Technologien, wie unten dargestellt.

4.png4. Es erscheint ein Dropdown-Menü. Wenn vor "Intel®-Virtualisierungstechnologie" ein Häkchen steht, dann wird die Virtualisierung auf deinem PC unterstützt. 

5.pngUm die nächsten Schritte für den Prozess der Aktivierung der Virtualisierung zu erfahren, klicke hier.

Virtualisierungsunterstützung auf AMD-CPU.

1. Lade das AMD-V Detection Utility herunter, indem du hier klickst. 

2. Klicke jetzt mit der rechten Maustaste auf die ZIP-Datei für das Dienstprogramm und wähle Alle extrahieren.

6.png

3. Sobald sie extrahiert ist, klicke mit der rechten Maustaste auf die .exe-Datei für das AMD-V-Erkennungsprogramm und wähle Als Administrator ausführen.

7.png

4. Du wirst nun über den Status der Virtualisierung auf deinem PC informiert. Das folgende Bild zeigt zum Beispiel, dass der PC die Virtualisierung unterstützt, diese aber noch nicht aktiviert ist.

8.png


3.Gib das BIOS ein, um die Virtualisierung zu aktivieren.

Das BIOS (Basic Input Output System) dient zur Durchführung der Hardware-Initialisierung und ermöglicht dir auch die Steuerung verschiedener Attribute und Funktionen in deinem PC. 

Indem du die BIOS-Einstellungen deines PCs aufrufst, kannst du den Virtualisierungsprozess steuern und ihn aktivieren oder deaktivieren. In den folgenden Schritten lernst du, wie du das BIOS in Windows 10 aufrufst.

1. Starte deinen Computer und klicke auf die Schaltfläche Start, wie unten dargestellt.

9.png

2. Das Startmenü wird nun geöffnet. Klicke hier auf die Schaltfläche Einstellungen.

10.png

3. Die Windows-Einstellungen werden auf deinem Computer angezeigt. Öffne hier die Einstellungen für Update & Sicherheit.

11.png

4. Gehe nun auf die Registerkarte Wiederherstellung und klicke auf Jetzt neu starten, wie unten dargestellt.

12.png

5. Nun werden dir 4 Optionen zur Auswahl angeboten. Klicke auf Fehlerbehebung.

13.jpg

6. Klicke dann auf Erweiterte Optionen.

14.jpg

7. Wähle innerhalb der Optionen Erweitert die Option UEFI-Firmware-Einstellungen, wie unten dargestellt. 

15.jpg

HINWEIS: Wenn du keine UEFI-Firmware-Einstellungen siehst, dann deaktiviere den Schnellstart oder verwende diese alternative Methode für den Zugriff auf dein BIOS.

8. Du wirst nun aufgefordert, deinen Rechner neu zu starten. Klicke auf Jetzt neu starten.

16.jpg

Nach diesem Schritt gibst du die BIOS-Einstellungen auf deinem PC ein. Wie du die Virtualisierung aktivierst, erfährst du im folgenden Abschnitt.


4. Aktiviere die Virtualisierung in deinem BIOS.

Virtualisierung ermöglicht es einem einzelnen Prozessor, verschiedene Betriebssysteme gleichzeitig auszuführen, und ist eine Voraussetzung für den effizienten Betrieb von BlueStacks.

Nachdem du die BIOS-Einstellungen in deinen PC eingegeben hast, variieren die Schritte zur Aktivierung der Virtualisierung je nach CPU, die du besitzt. Abhängig von der CPU, die du in deinem PC hast, klicke auf einen der folgenden Links.

Aktivieren der Virtualisierung im BIOS für Intel-CPUs.

HINWEIS: Das Layout der BIOS-Einstellungen kann auch von verschiedenen anderen Faktoren wie deinem Motherboard, Chipsatz, Computermodell und OEM abweichen. 

1. Nachdem du die BIOS-Einstellungen eingegeben hast, drückst du die F7-Taste oder klicke auf die Schaltfläche Erweiterter Modus, wie unten dargestellt.

17.dib

2. Öffne nun die Registerkarte Erweitert, wie unten dargestellt.

18.dib

3. Hier werden dir verschiedene Optionen vorgestellt. Wähle CPU-Konfiguration.

19.dib

4. Um die Virtualisierung zu aktivieren, klicke auf "Deaktiviert" neben "Intel-Virtualisierungstechnologie" und ändere sie in "Aktiviert".

20.dib

5. Zuletzt klicke auf "Beenden" und wählen "Änderungen speichern & zurücksetzen".

21.dib

HINWEIS: Die Nomenklatur kann je nach PC-Modell variieren, aber stelle in jedem Fall sicher, dass du vor dem Beenden speicherst.

Aktivieren der Virtualisierung im BIOS für AMD-CPU.

HINWEIS: Das Layout der BIOS-Einstellungen kann auch von verschiedenen anderen Faktoren wie deinem Motherboard, Chipsatz, Computermodell und OEM abweichen. 

1. Drücke innerhalb der BIOS-Einstellungen die Taste F7 oder klicke auf die Option Erweiterter Modus, wie unten dargestellt.

22.dib2. Navigiere nun zur Registerkarte Erweitert.

23.dib

3. CPU-Konfiguration suchen und auswählen. 

24.dib

4. Um die Virtualisierung zu aktivieren, öffne das Dropdown-Menü neben "SVM-Modus" und wähle "Aktiviert".

25.dib

5. Klicke dann auf Beenden.

26.dib

6. Du wirst nun aufgefordert, deine Änderungen zu speichern. Klicke auf OK, um die Änderungen, die du an den BIOS-Einstellungen vorgenommen hast, zu übernehmen.

27.dib


Wir wissen es wirklich zu schätzen, dass du dich für BlueStacks entschieden hast. Wir wünschen dir viel Spaß beim Benutzen. Wenn du weitere Fragen hast, kontaktiere uns unter support@bluestacks.com. Vielen Dank!

Zuletzt aktualisiert am 16. November 2020

War dieser Beitrag hilfreich?
94919 von 159783 fanden dies hilfreich